Von Kalgoorlie nach Lancelin an den Indischen Ozean

Am vergangenen Mittwoch (09.05.) erreichte ich nach langer Fahrt vorbei an wüstenähnlichen Landschaften und ausgetrockneten Seen die Goldgräberstadt Kalgoorlie-Boulder. Hier war vor allem der Besuch des rund 600 m tiefen »Super Pit« interessant, in dem im Tagebau jährlich etwa 28 t Gold gefördert werden. Witzig anzusehen war, wie sich die voll beladenen Muldenkipper im Schneckentempo die steilen Wege hochquälten.

 

Am Donnerstagmorgen (10.05.) ging es bereits weiter nach Hyden zum berühmten »Wave Rock« – ein rund 2,7 mrd. Jahre alter wellenförmiger Granitfelsen, der 15 m hoch und etwa 110 m lang ist. Den Granitfelsen und die umliegende Landschaft kann man gut zu Fuß erkunden. Aber auch wenn auf einer Infotafel erklärt wird, dass der Granitfelsen für die Trinkwassergewinnung der Stadt Hyden verwendet wird, bleibt es mir dennoch ein Rätsel, wie man eine solch schöne, durch die Natur geschaffene Formation durch eine hässliche unnatürliche Steinmauer derart verschandeln kann …

Zur Anmerkung: Auf Bildern lässt sich die Mauer verstecken, läuft man aber entlang der »Welle«, sticht sie einem sofort ins Auge. Und hierfür 12$ Eintritt zu verlangen …

img_8586
Der »Wave Rock« bei Sonnenuntergang

Am heutigen Freitag führte mich meine Reise zurück an die Westküste nach Lancelin, das rund 125 km nördlich von Perth liegt. Dieses kleine Städtchen stand zunächst gar nicht auf meinem Programm, bot sich aber auf meinem Weg gen Norden an, da es hier im Vergleich zum »Nambung National Park« einen vergleichsweise günstigen und gut bewerteten Zeltplatz gibt – was ich inzwischen bestätigen kann. Lancelin wirkt aktuell wie ausgestorben, zieht aber wohl im Sommer vor allem die Kite- und Windsurfer an. Dank des australischen Winters liege ich aber momentan mal wieder völlig allein am Strand und genieße den heutigen Nachmittag bei 31°C. Ein halber Tag Urlaub … 😉

img_8648
Sonnenuntergang am Strand von Lancelin
img_8639
Sonnenuntergang am Strand von Lancelin
14DAB084-C2E3-4F8A-A62E-B8116A42DE3E
Sonnenaufgang am Strand von Lancelin

3 Antworten auf “Von Kalgoorlie nach Lancelin an den Indischen Ozean”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s