Arthur’s Pass National Park

Kurz vor Sonnenaufgang ging es heute Morgen um 07.30 Uhr los, schließlich war laut Wettervorhersage ab dem frühen Nachmittag Regen angesagt. Auf dem »Avalanche Peak Trail« ging es steil hinauf zum gleichnamigen »Avalanche Peak« auf 1833m. Es war ein sehr herausfordernder Aufstieg, dafür aber auch ein sehr interessanter, der v.a. zu Beginn immer wieder kleine Kletterpassagen enthielt. Vom Gipfel aus hätte man eigentlich einen wunderbaren Panoramablick gehabt – leider meinte es das Wetter dieses Mal nicht so gut mit mir und so ließ sich nur manchmal erahnen, wie gigantisch der Ausblick von hier oben hätte sein können. Abgestiegen bin ich schließlich über den »Scotts Track«, wodurch sich ein toller Rundweg ergab. Ihr findet meine Tour wie immer auf Komoot.

Außerdem hatte man vom »Scotts Track« aus einen sagenhaften Blick auf den Wasserfall »Devil’s Punchbowl Falls«. Diesen musste ich anschließend natürlich noch von Nahem betrachten, fällt doch das Wasser des »Devil’s Punchbowl Creek« hier aus unglaublichen 131m über eine schmale Felskante zu Tal. Ein eindrucksvolles Erlebnis.

Weiter ging es danach – mit einem kurzen Zwischenstopp im kleinen Städtchen Hokitika – entlang der Westküste nach »Franz Josef« im »Westland Tai Poutini National Park«.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s